...ich bin dann mal weg

So, nun ist es dann also soweit - nun gibt es kein Zurück mehr! Am Dienstag ging es mit dem Auto schon mal bis Zürich, wo wir übernachteten und am Abend noch die Flugzeuge beobachteten, welche im Minutentakt starteten und landeten. Mittwoch früh ging es dann los, erst von Zürich nach London und weiter bis Phoenix. Bis London sass ich am Fenster, bei strahlend blauem Himmel, was für ein herrlicher Flug das war. London Heathrow ist riesig, ich war beeindruckt von all den riesigen Flugzeugen draussen und den Menschenmassen drinnen.. beim Mittagessen leisteten mir ein Herr aus Sacramento und Peter aus Schweden Gesellschaft, Peter und seine Frau sind auch Tourenradler und waren u.a. vor ein paar Jahren für drei Monate in Südostasien. Ach und wieder einer dieser Zufälle - wen seh ich da in einem Fahrstuhl im Flughafen London auf dem Weg zum Gate? Einen Gast vom Langlaufzentrum... oh wie klein ist doch die Welt =)

Dann ging es in den nächsten Flieger, eine Boeing 747 mit einigen Hundert Leuten, 10 Sitze pro Reihe und im vorderen Bereich sogar doppelstöckig - wow. Ich sass in der mittleren Sitzreihe am Gang, in einer der letzten Reihen, hatte aber glücklicherweise neben mir einen Sitz frei. Die Zeit verging schnell mit diversen Filmen und etwas Schlaf, die letzten 2 Stunden hätte ich gerne am Fenster gesessen - es ging über die Rocky Mountains, den Bryce Canyon und den Grand Canyon, muss eine wunderbare Sicht gewesen sein. Nach der Landung kam der anstrengendere Teil, fast 1.5 Stunden Schlange stehen bis wir durch die Kontrollen durch waren.. es ging aber alles gut und theoretisch darf ich nun bis maximal Anfang Oktober bleiben ;-) Das Gepäck hat alles unbeschadet überstanden wie es aussieht, am Flughafen war ich wohl der Hingucker wie ich alles hin- und her bugsiert hab, jeder zweite fragte was in der Box sei ;-) dann ging es mit dem Taxi zum Hotel, vorbei an Palmen und Kakteen bei untergehender glutroter Wüstensonne.. nun werde ich zwei Tage hier in Phoenix verbringen, mich akklimatisieren, Velo zusammenbauen und alles kontrollieren, mich nochmal mit allen Geräten vertraut machen, die Route planen, Lebensmittel und Karten besorgen, ein klein wenig Sightseeing betrieben und Samstag geht es dann los! 

 


Ich möchte mich bei der Gelegenheit noch bei allen bedanken, die mich bis jetzt unterstützt haben, sei es mental oder tatkräftig, mit guten Worten und mit Glücksbringern - danke, merci, thank you, grazcha! Von ganzem Herzen :-)



Und sorry für all die Emails, SMS & Telefonate die ich nicht mehr geschafft habe zu erledigen...

 


Hier die ersten Bilder (darauf klicken um sie zu vergrössern & für die Beschreibung): 

Zum Abschluss noch ein Video, welches ich zuletzt noch zufällig entdeckt habe, davon begeistert war & es deshalb teilen möchte:

Kommentare: 5 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    frischluftjunky (Donnerstag, 09 April 2015 19:18)

    Gute Reise meine Liebe! Bin grad in Köln und genieße das wuselige Stadtleben. Werde dich natürlich stets auf dem Laufenden halten, was das Engadin und seine Bewohberlein angeht ;-)

  • #2

    Beatrice / LU (Donnerstag, 09 April 2015 19:54)

    Liebes "reisefüdli"! Ich fiebere mit dir und kriege sogleich auch ein kribbeln, das ich von früheren zeiten her kenne, als ich damals auch für einige monate abenteuer im ausland in angriff nehmen durfte.... Toll, dass du diese reiselust nach wie vor toll auszuleben weisst und uns daran teilnehmen lässt! Heb sorg, freu mich auf deine fortsetzung.... Herzlichst, B

  • #3

    Alice (Donnerstag, 09 April 2015 20:25)

    Liebe Katrin,
    dein Abenteuer fängt ja schon richtig spannend an, ich musste deinen Eintrag sofort lesen. Bin gespannt wie diese Fortsetzungsgeschichte weiter geht...!
    Schade, dass du keinen Fensterplatz hattest, als die Boeing über die Rocky Mountains, den Bryce Canyon und den Grand Canyon flog. Das wäre bestimmt ein erstes grandioses Erlebnis gewesen.
    Dein Bild vom Flughaften Zürich-Kloten ist aber auch Klasse!
    Alle Gute, liebe Katrin-Liebe Grüsse aus der Ostschweiz, Alice u. Felix

  • #4

    GuW (Donnerstag, 09 April 2015 23:37)

    Es war beruhigend zu erfahren, dass alles bisher so gut geklappt hat und wir wünschen dir, dass du weiterhin das Glück auf deiner Seite hast...! (uns in D fehlt es allerdings: wir dürfen leider dein Video nicht anschauen...). Wünschen dir einen guten Abend und fügen Grüsse aus B und F an...

  • #5

    paul menz (Freitag, 10 April 2015 12:12)

    Liebe Katrin
    Danke, dass ich auf deiner tollen Webseite deine Reise ein bisschen miterleben darf. Deine Mutter war so freundlich, mir den Link dazu zu senden.
    Ich wünsche dir alles Gute und freue mich, weiteres von deiner Reise zu erfahren!
    Mit lieben Grüssen
    Paul Menz aus Arlesheim

Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn't do than by the ones you did do. So throw off the bowlines, sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover.

-- Mark Twain